supervision-brandt.de

Meine Art

supervision-meine artAls Supervisorin arbeite ich auf der Basis der mediationsanalogen Supervision und personenzentrierten Psychologie. Mein juristischer Herkunftsberuf hilft mir dabei, realistische Einschätzungen vorzunehmen und sachbezogen zu arbeiten.

Als Supervisorin ist mir sehr daran gelegen, die Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit zu fördern. Zudem ist es mir wichtig den Supervisanden die Möglichkeit zu eröffnen, sich selbst und die umgebende berufliche Realität aus verschiedenen Perspektiven zu sehen und somit besser zu verstehen. Dabei ist das Erkennen eigener Anteile und Möglichkeiten genauso wichtig wie das Verstehen der Reaktionen Anderer.

Der Kernpunkt meiner Arbeit liegt darin, die Ressourcen des Einzelnen aufzuspüren, sie auszuweiten und nutzbar zu machen. Die Verbindung zwischen den Ressourcen des Einzelnen in Beziehung zur konkreten beruflichen Situation führt aus meiner Sicht zur optimalen Handlungsfähigkeit.

In der Teamsupervision geht es mir vor allem darum, das Team mit seinen unterschiedlichen Ressourcen für jeden erfahrbar zu machen, jeden Einzelnen als Teil des Teams in seiner Besonderheit zu erfassen und alle im Team zusammenzuführen.

Besonders wichtig ist mir, für Sie ein angenehmes Arbeitsklima zu schaffen. Dabei unterstützt mich meine Kreativität, flexibel auf Sie/das Team einzugehen. Meine Strukturiertheit hilft, den „Roten Faden" nicht zu verlieren. In der Fallsupervision möchte ich mit Ihnen den nächsten Schritt in Richtung des Ziels durchdenken und Sie dazu befähigen, ihn zu gehen.

Als Supervisorin gebe ich keine fertigen Lösungen vor, sondern unterstütze Sie oder das Supervisionsteam darin, eigene Antworten zu finden. Es ist mir wichtig, dass die Lösungen für jeden Einzelnen aber auch für das Team passend sind.

Methoden, die ich anwende:

  • Mediationsanaloge Supervision (mehr dazu auf meiner Mediationsseite: www.anwalt-familien-mediation.de)
  • Focusing (i.d.R. in Einzelsupervisionen)
  • Fragetechniken
  • Systemische Methoden (z.B. Aufstellungen)
  • Gewaltfreie Kommunikation (GfK)
  • Inneres Team
  • Intuitive Methoden – z.B. Malen, Methaphern, Storytelling

 

Als Supervisorin arbeite ich auf der Basis der mediationsanalogen Supervision und der personenzentrierten Psychologie.

Seit 2016 habe ich die Anerkennung der DGSv:
>> Zulassungsurkunde DGSv

Eine fachlich kompetente Ausbildung, die ich u.a. bei der GwG erhalten habe und bei Mediatio Heidelberg ist für mich unabdingbar. Systemische Betrachtungen und Methoden,  die ich im Laufe meiner Ausbildung und Tätigkeit als Mediatorin  erhalten habe, werden von mir zwanglos eingefügt, wenn sie hilfreich sind.