supervision-brandt.de

Mediation heißt "Vermittlung"

mediationMediation ist eine Alternative zu Gerichtsprozessen, die in vielen Ländern bereits verbreitet ist. In den USA ist dieses Verfahren vor Anrufung von Gerichten zur Pflicht geworden.

Mediation ist insbesondere in beruflichen Kontexten ein geeignetes Format, um Konflikte zu klären und einer klaren Lösung zuzuführen.

Die Methode der Mediation ist eine Synthese zahlreicher Elemente diverser Disziplinen. In methodischer Hinsicht sind es insbesondere Elemente aus den Fachgebieten Problemlösen, Kommunikation (Systemtheorie) und Themenzentrierte Interaktion. Ein zentrales Anliegen jeder Mediation ist es, die Konfliktparteien wieder in ein Gespräch zu bringen. Der neu beginnende kommunikative Ablauf ist so zu steuern, dass die Konfliktparteien

  • Sache und Person voneinander trennen
  • Individuelle Wahrnehmungsphänomene als Konfliktfaktoren anerkennen
  • Unterschiedliche Bedürfnisse und Interessen des oder der Konfliktpartner/innen anerkennen und
  • Entscheidungsverzerrungen für sich aufdecken

In der Mediation unterstützt ein nicht am Verfahren beteiligter unabhängiger Dritter, der Mediator, die Betroffenen dabei, eine für alle Beteiligten vorteilhafte und selbstbestimmte Lösung zu finden.

Dieses Verfahren hat sich vor allem in Konflikten bewährt, in denen die Parteien auch weiterhin miteinander verbunden sind und miteinander auskommen möchten bzw. müssen.  Dies ist  sowohl bei  langfristigen Arbeitsverträgen und bei gesellschaftsrechtlichen Verindungen  so,  aber auch in  familien- und erbrechtlichen Angelegenheiten.   Diese  Rechtsbereiche  können häufig gerichtlich nicht optimalen Lösungen zugeführt werden,  vielmehr   versanden  die Konflikte in unangenehmen, quälenden und nicht enden wollenden Prozessen, in denen  keine konstruktive lösung mehr möglich ist.  

Wenn Sie mehr über den Ablauf und die Kosten des Mediationsverfahrens wissen möchten, schauen Sie auf meine Mediationsseite:
>> www.anwalt-familien-mediation.de